Österreich

Wie wirkt sich Covid-19 auf die Hotelbranche aus?

Mag. Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie WKO, im Gespräch mit Partner Martin Schaffer unter anderem über die unterschiedlichen Stimmungslagen als Eigentümerin von Hotelimmobilien, Hotelbetreiber und Branchenvertreter.

Den großen Hotelketten gehört die Zukunft

Wie sich kleine Hotels gegen große Marken durchsetzen können, erklärt Tourismusexperte Martin Schaffer.

In der Hotellerie werden Marken wie Sheraton oder Hilton weiter den Ton angeben, meint Martin Schaffer, Managing Partner des
Tourismusberatungsunternehmens MRP. “Sie sind bei der Distribution stärker und werden wachsen.”

Neue Rolle für die Banken

Die Finanzierung von Hotel-Immobilien hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Wurde früher die Mehrzahl der Projekte von Banken finanziert, schafft es heute in etwa eines aus zehn Projekten zur klassischen Banken-Finanzierung. Die Banken müssen eine neue Rolle finden.

Ab in die Nische

Der Hotelmarkt in Österreich ist gut aufgestellt: Vom Fünf-Sterne-Palast bis zum Low-Budget-Haus gibt es alles. Die Mittelklasse muss nur darauf aufpassen, nicht den Anschluss zu verlieren.

Wiener Hotels: Zimmer mit Gewinnaussicht

Wiens Hotelmarkt ist mit Abstand der attraktivste in Österreich. Da offenbar noch Luft nach oben ist, ist die Stimmung in der Branche positiv

Scroll to Top